weit. Die Geschichte vom Weg um die Welt

Ein Dokumentarfilm von einem Paar über das Trampen um die Welt ohne ein Flugzeug zu benutzen. Das ist zwar eine passende Kurzbeschreibung, wird dieser dokumentarischen Perle aber nicht nur nicht gerecht, sondern ist direkt schon unfair.
Unter anderem auch deshalb weil nicht für einen Moment ein voyeuristisches Gefühl aufkommt. Man begleitet die beiden durch die 3 Jahre ihrer Wanderung im guten Sinne der Worte. Stets ist der Zuschauer mit dabei. Es entsteht zwar ein gewisses Gefühl von Intimität, doch nie wird es intim. Liest sich seltsam? Mag sein, liegt vielleicht an der ehrlichen Art der Beiden wie sie den Zuschauer mitnehmen ohne irgend etwas oder jemanden zur Schau zu stellen. Und stets behält sich das Paar seine Intimsphäre. Dazu dann die grandiosen Aufnahmen der Länder und Menschen rund um den Globus. Solange nach Osten zu reisen bis man im Westen wieder ankommt, mit sehr wenig Geld aber verdammt viel Hilfsbereitschaft und Einsatzfreude. Hier wird nicht einfach nur auf Gastfreundlichkeit gesetzt. Nein. Die Beiden erarbeiten sie sich. Beziehungsweise arbeiten dafür und machen unbezahlbare Erfahrungen auf der ganzen Strecke. Alles im allem ein bewegender Film auf dessen BluRay-Veröffentlichung ich mich freue. Und vielleicht komme ich noch dazu über das Reisemagazin zu berichten.

Volle 10 von 10 Reisestöcken für diesen Lebensabschnittbericht von Gwendolin Weisser und Patrick Allgaier, unterstützt von dem Team das hinter ihnen stand und ihren Crowdfunding-Finanziers.

Post Scriptum: Nach einem derart beeindruckenden Film und dem Verlassen des Atelier Kinos kam ich mir auf der Sonnenstr. mit diesen ganzen Party People wie ein Alien from Outer Space vor, grad‘ gelandet in München.
Wäre mir wohl so auch gegangen, doch nach einen auf dieser Art beeindruckenden Film ist dies Gefühl noch viel tiefer. Und dann steht auch noch diese Feier-Tram am Stachus und es plärrt aus den Boxen unter Mitgegröhle das Lied der Müchner Freiheit „Ohne Dich“….
Very Strange, indeed…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.