Rüste dich für den Sturm

Der tägliche Stoiker vom 18.2.2018
Inspiriert durch das Buch „Der tägliche Stoiker“ von Ryan Holiday und daraus zitiert.

„So erkennt man einen wahren Athleten – es ist jemand, der sich rigoros vor falschen Eindrücken schützt. Bleibe standhaft, auch wenn du leidest, lass dich nicht von deinen Eindrücken überwältigen! Der Kampf ist hart, die Aufgabe göttlich -so erringt man Meisterschaft, Freiheit, Glück und Gelassenheit.“
Epiktet, Lehrgespräche, 2.18.27-28

Schön das Holiday dieses Zitat auswählte um dann ein bildlicheres von Epiktet in seinem Kommentar zu erwähnen. Sein Vergleich mit dem Wetter, beziehungsweise Unwetter, für das man bereit sein sollte. Klar heutzutage gibt es verlässlichere Wettervorhersagen als vor zwei- oder dreitausend Jahren. Trotzdem hat der Satz „Es gibt kein schlechtes Wetter – es gibt nur unpassende Kleidung“ auch heute noch seine Richtigkeit.
Dieser Satz, leicht dahergesagt, kann sehr wohl auch eine innere Einstellung zum Leben und dessen Verwerfungen zeigen. Er kann zumindest allgemeiner auf das Leben angewendet werden. Für mich selber geht es dabei jedenfalls nicht nur um Regentropfen.
Wie ein Athlet geht es auch darum sich auf Ereignisse vorbereiten, welche unerwartet auftreten können. So ein Marathonlauf, als Beispiel, kann wie ein Lebenslauf auch über Schieflagen lagen führen. Manche kann man rechtzeitig erkennen, andere nicht. Es spielt keine Rolle das man sich nicht zu 100% auf alle möglichen Vorkommnisse vorbereiten kann.
Was wirklich zählt ist die innere Einstellung zu entwickeln den Lauf nicht aufzugeben, komme was da wolle. Auch wenn es schmerzhaft wird, man weis nicht wie lange, ob es noch schwerer oder vielleicht auch wieder leichter wird. Dann kann kommen was will. Worauf man sich vorbereitete. Was einen unvorbereitet trifft. Man ist innerlich gewappnet.
Frank, Polyblob

Comments

  1. Klingt allerdings erst einmal Unheil verkündend und Angst auslösend die Aufforderung. Welche falschen Eindrücke sind hier gemeint, von denen man sich schützen soll?

    1. Bei einem Lauf kann es der falsche Eindruck sein, das der Boden stabil ist, das Wetter hält, es immer schön sachte vorwärts geht. Trügerische Sicherheit weil sie nie zu 100% den ganzen Lauf über garantiert ist, wenn es mal gut läuft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.