Erkenne dich selbst – bevor es zu spät ist

Der tägliche Stoiker vom 17.12.2017
Inspiriert durch das Buch „Der tägliche Stoiker“ von Ryan Holiday und daraus zitiert.

„Der Tod liegt schwer auf dem, der anderen gut bekannt ist, aber sich selbst nicht kennt.“
Seneca, Thyestes, 400

„Erkenne dich selbst“. Immer diese Sinnsprüche. Dazu auch noch mit einer Warnung verbunden. Eigentlich auch nichts anderes wie Fachsprech. Zwar kein betriebstechnisches, sondern auf einer anderen Ebene, doch ebenso reduziert in der Menge der Umschreibung. Also falten wir diese Konzentration doch ein wenig auf.
Was brachte mir mein Leben, was brachte ich anderen, wenn ich am Ende meines Lebens vielleicht bekannt sein mag, jedoch nur wenig Sinn darin für mich fand. Also tieferen Sinn – und nicht ein größeres Haus, ’ne Yacht dazu und ein verdammt dickes beruhigendes Polster auf dem Konto oder besser noch an der Börse. Zugegeben, ich geh da gleich in die Klischees, wo man nicht mal auf die Reichen und Berühmten schauen müsste.
Sinn in meinem Leben finde ich nur wenn ich mich selbst kenne. Was ich kann, lernen möchte, was ich erreichen will, was ich warum fühle und lebe. Dann weis ich auch wofür ich hier bin und könnte mir theoretisch verdammt viel Geld für Selbstfindungskurse sparen. Sofern sie mich denn überhaupt interessieren würden. Habe da eh den Verdacht das Menschen, welche derartiges besuchen, weniger auf der Suche nach sich selbst, als vielmehr zur Beruhigung ihres Egos wegen ihrer derzeitigen Lebensart sind.
Aber gut, ich schweife ab. Anderes Thema für eine andere Zeit und dann vielleicht weniger vorurteilbehaftet und klischeeartig.
Den Tod vor Augen, fällt es demjenigen leichter zu gehen, wenn er im Rückblick erkennt das er ein erfülltes Leben hatte, da er sich selbst kannte und danach lebte.
Frank, Polyblob

„Don’t remember where I was
I realized life was a game
The more seriously I took things
The harder the rules became
I had no idea what it’d cost
My life passed before my eyes
When I found out how little I accomplished
All my plans denied

So as you read this know my friends
I’d love to stay with you all
Please smile when you think of me
My body’s gone that’s all

À tout le monde (To everyone)
À tout mes amis (To all my friends)
Je vous aime (I love you)
Je dois partir (I must leave)
These are the last words
I’ll ever speak
And they’ll set me free
…“
Megadeth, À tout le monde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.