Du kannst mich nicht berühren

Der tägliche Stoiker vom 30.9.2017
Inspiriert durch das Buch „Der tägliche Stoiker“ von Ryan Holiday und daraus zitiert.

„Wenn du Hand an mich legst, wirst du meinen Körper fassen, aber mein Geist wird bei Stilpo bleiben.“
Zenon, zitiert nach Diogenes Laertius, Leben und Meinungen,7.1.24

Stilpo war Zenons Lehrer. Sein Meister.
Aus moderner Zeit bringt Holiday das Beispiel von Rubin „Hurrican“ Carter vor, welcher fälschlicherweise wegen Mordes fast 20 Jahre im Gefängins saß und zu pflegen sagte:“ Ich erkenne die Existenz des Gefängnisses nicht an. Es existiert nicht für mich.“ Klar war er im Knast. Klar war er den beschränkten Regeln und Unannehmlichkeiten der Strafanstalt unterworfen. Doch blieb sein Geist frei und beweglich während der Beweglichkeit seines Körpers klaren Grenzen gesetzt war.
Unabhängig ob schuldig oder unschuldig im Gefängnis, es soll ja Inhaftierte geben, welche während ihrer Haftstrafe ein wenig Bildung nachholten und ihren Doktor machten. Ganz ohne copy&paste. Oder Schriftsteller wurden.

Vieles und Viele kann einen gefangen nehmen.
Doch egal was auch immer mich körperlich einschränken mag, wer auch immer mich mißhandeln möge, in wessen Knechtschaft ich gefangen sein mag: mein Geist bleibt frei. Solange ich bei meiner Philosophie bin, bei dem was ich durch sie erlernte, solange bleibe ich geistig frei, mein Herz rein und meine Seele unantastbar.
Frank, Polyblob

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.