Decoded Feedback, Root4, Dynastie am 1.9.2017 in der Garage Deluxe

Die Verlegung des Auftaktkonzertes der Deutschlandtour von Decoded Feedback vom Backstage Club in die Garage Deluxe hat dem Besucherandrang nicht gerade gut getan. Was gerade die beiden Vorgruppen zu spüren bekamen. Sie hielten zwar tapfer durch und spielten ihr Set. Voller wurde es aber erst je näher der Zeitpunkt für Decoded Feedback kam.
Ich schreib jetzt ziemlich spät zuende, wodurch ich die Problematik habe das die Erinnerung an Dynasty und Root4 etwas verwaschen ist. Beide waren auch nicht so mein Fall, sind mir aber auch nicht negativ in persönlicher Erinnerung geblieben. Hängen geblieben ist mir allerdings das, wenn man schon einen Depeche Mode Touch hat, es nicht unbedingt von Vorteil ist Coverversionen eben Jener zu bringen. Der Vergleich zum Original ist doch zu erdrückend.

Ich werde auch nie verstehen warum „Eisbär“ so ein Szeneklassiker geworden ist. Das Lied gefiel mir als kleiner Junge nicht, ich mochte es auch nicht mehr als ich in meiner Jugend in die Szenen ging. Es gefällt mir auch heute nicht und ich will es auch nicht in Zukunft hören. Und irgendwelche Coverversionen davon genauso wenig. Auch nicht vor Decoded Feedback. Bei Eisbrecher und Eisfabrik mag man ja noch diskutieren ob des thematisch passt. Aber da will ich es auch ned hör’n. Ob mit oder ohne Klimaerwärmung. Ich werde mit diesem Lied nicht warm.
Doch beide Bands verstehen ihr Handwerk, ließen sich durch die halbleere Garage nicht beeindrucken und feuerten die anwesenden Fans an. Ja, Laune machten sie schon. Aber mehr war bei mir nicht drin für Dynastie und Root4.

Decoded Feedback ist da schon ganz was anderes. Die Musik ging in die Beine und das Duo wurde komplett abgefeiert. Eine hervorragende Teamarbeit der beiden Künstler, was sich auch dadurch zeigte das sie mir einen anderen Genreklassiker, ‚Warm Leatherette‘, näher brachten. Mit dem kann ich sonst nichts anfangen, in dieser Version jedoch kam er richtig gut rüber. Yone könnte ruhig öfter singen, beziehungsweise ‚EBM-Duette‘ der Marke Decoded Feedback kämen bestimmt Spitze. Bei „Another Loss“ hatte ich das Gefühl das die komplette Garage mitsingt und ihr Set war leider viel zu schnell vorbei.

Auch wenn mir kleinere Clubs wie die Garage Deluxe oder das Legends Lounge besser gefallen wie große Hallen, weil einfach die Atmosphäre meistens besser ist, Decoded Feedback, Dynasty, Root4 oder Intent:Outtake und Terrorfrequenz haben mehr Publikum verdient. Zumindest diese Clubs sollten voll sein.
Ich freue mich jedenfalls auf ein Wiedersehen mit den Genannten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.