Aufeinander aufpassen

Der tägliche Stoiker vom 6.10.2017
Inspiriert durch das Buch „Der tägliche Stoiker“ von Ryan Holiday und daraus zitiert.

„Es ist nur natürlich, seinen Freunden mit Zuneigung zu begegnen und sich an dem, was sie erreicht haben, zu erfreuen, als hätten wir es selbst erreicht. Wenn wir dies nicht tun, wird die Tugendhaftigkeit, die nur gestärkt wird, wenn wir unsere Wahrnehmung schulen, nicht länger in uns bestehen.“
Seneca, Moralische Briefe, 109.15

Tatsächlich sollte es ganz natürlich sein sich für die Menschen freuen, welche einem nahe stehen. Besonders wenn sie etwas erreicht haben, was man selber sehnlicht begehrt. Aber auch bei Menschen, die einen eher unsympathisch sind, kann man sich völlig neidfrei und ohne Missgunst für diese freuen. Wenn einem das bewußt wird, daß man dies unbewußt bereits macht, so zeigt es doch auch einem selbst eine eigene Charakterstärke und Tugendhaftigkeit.
Frank, Polyblob

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.