Die geknebelte Seele

Der tägliche Stoiker vom 23.3.2018
Inspiriert durch das Buch „Der tägliche Stoiker“ von Ryan Holiday und daraus zitiert.

„Eine vernunftgeleitete Seele leidet an hartnäckigen Lastern wie Gier und Ehrgeiz. Diese knebeln die Seele und verrichten ihr Teufelswerk. Kurzum, sie beeinträchtigen das Urteilsvermögen so unerbittlich, dass das, was kaum wünschenswert ist, heftig angestrebt wird.“
Seneca, Moralische Briefe, 75.11

Seneca sieht hier ‚vernunftgeleitet‘ als von kalter Logik getrieben an. Wer sich blind danach richtet, missachtet was einen Menschen und seine Gesellschaften sonst noch alles ausmacht, kommt aus dem Gleichgewicht, verliert das rechte Maß und verrennt sich. Wer kühl berechnend ist, der wird auch sehr schnell gierig nach mehr und strebt nach einem ‚Mehr Davon‘.
Frank, Polyblob

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.