Der Tag danach – The Day after

Dann wolle wir mal hoffen das der Ausgang des Referendums für die Türkei nicht solch apokalyptische Ausmaße annimmt.
Das eine Grundsatzendscheidung über die Form einer Gesellschaft von einer einfachen knappen Mehrheit der zur Wahl gegangenen Stimmberechtigten und nicht von minimum, sagen wir mal, Dreiviertel aller Wahlberechtigten endschieden werden darf; das ist für mich schon fragwürdig genug. Aber gut, so ist die Gesetzeslage.
Fragwürdiger ist da schon das von einem fairen Wahlkampf nicht die Rede sein kann. Zumindest ist laut Berichterstattung von unabhängigen Medien fast ausschließlich das Pro-Verfassungsänderungslager in türkischen Staatsmedien zu Wort gekommen. Die AKP nutzt für ihre Pro-Kampagne den Staatsapparat und das Contra-Lager ist in die Nähe von Terroristen und Umstürzler gerückt worden. Dazu Meldungen um Unregelmäßigkeiten wie eben keine geheime Wahlmöglichkeit in Wahlkabinen und nicht offiziell zugelassene Stimmzettel.
Und trotz dieser Unstimmigkeiten kommt das Pro-Lager gerade mal auf knapp über 50%. Bei fast 20% Wählern die sich durch Fernbleiben einer Stimme enthielten.
Doch wenn man den mündigen Bürger, der sich selbstverantwortlich informiert, ernst nimmt und diese Bürger wussten wofür sie abstimmten (und da ging es ja um mehr als um „nur“ ein Parteiprogramm) dann muss man diese Wahl wohl ernst nehmen.
Wenn in zwei Jahren bei den nächsten Parlamentswahlen die AKP gewinnt und dieses sogenannte Präsidialsystem eingeführt wird, dann ist Erdogan 72 Jahre alt. Und was auch immer er mit seiner neuen Macht anfangen wird, was macht der Mann der nach ihm kommt?
Macht korrumpiert.
Absolute Macht korrumpiert absolut.

 

Orthographische und grammatikalische Fehler bitte ich zu entschuldigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.